Miom Photax III

Miom Photax III
Miom Photax III

Präsentation

Das Miom Photax III ist ein französisches Gerät, das zwischen 1947 und 1961 hergestellt wurde.

MIOM bedeutet Manufacture d’Isolants et d’Objets Moulés. Es handelt sich um ein Unternehmen aus Vitry sur Seine, das in den 1930er Jahren seine Produktion diversifizierte, indem es Kameras aus denselben Materialien herstellte, die auch für die Produktion von elektrischen Isolatoren verwendet wurden.

Photax-Kameras waren damals genauso erfolgreich wie Kodak-Kameras. Die Produktion wurde jedoch 1962 eingestellt, da die Verkaufszahlen zurückgingen, nachdem der Auslöser aus dem Kameragehäuse entfernt worden war.

Eine Besonderheit dieses Modells ist der ausziehbare Objektivtubus. Der Objektivtubus muss verlängert werden (durch Abschrauben), damit das Objektiv richtig fokussieren kann.

Technische Daten

  • Typ: Sucherkamera,
  • Sucher: Optik vom Typ Galilei,
  • Filmformat: Film 620, 6*9 cm,
  • Linse: Meniskus, Boyer Serie VIII,
  • Verschlusszeit: 1/100, 1/25 und B Belichtung,
  • Blende: f/8 und f/11,
  • Materialien: Bakelit,
  • Gewicht: 355 g leer,
  • Abmessungen: 160 * 95 * 65mm.

Wo findet man sie und zu welchem Preis?

Die Miom Photax III ist sehr häufig auf Dachböden und Flohmärkten zu finden. Sie können es für 10€ oder 15€ finden. Ich persönlich habe es für 15€ in sehr gutem Zustand bekommen.

Das Modell Photax III ist ihr meistverkauftes Produkt, das Sie zu einem niedrigen Preis finden werden.

MIOM Photax III – Innenbereich
Anzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten